Skip to main content

Brombeerblättertee selber herstellen – so klappt es ganz sicher

Brombeerblättertee selber herstellenDie leckeren schwarzen Beeren der Brombeere kennt jeder, aber nicht jeder weiß auch, dass sich aus den Blättern der Pflanze ein heilsamer Tee kochen lässt. Wer seinen Brombeerblättertee selber herstellen will, hat immer ein wirksames Mittel gegen Durchfall und Erkältungen im Haus. Die Blätter der Brombeere können zudem das Fieber senken und das Blut reinigen. Alle, die einen Garten haben, sollten dort einen Brombeerstrauch pflanzen, einmal um die köstlichen Früchte zu genießen und zum anderen, weil es einfacher ist, wenn man Brombeerblättertee selber herstellen will.

Viele gesunde Vorteile


Brombeerblättertee selber herstellen ist keine Kunst und hat eine Menge gesunde Vorteile. Wer Brombeerblättertee selber herstellen will, muss nur ein wenig Zeit mitbringen, denn die Blätter müssen nicht nur trocknen, sondern können auch fermentieren. Beim Sammeln ist es wichtig, nur ungespritzte Blätter zu nehmen, zudem sollte der Brombeerstrauch nicht neben einer Straße stehen. Alle, die einen Brombeerblätter Tee selber herstellen wollen, haben die Wahl, ob sie die Blätter fermentieren oder nicht. Für das Fermentieren spricht das intensivere Aroma, was der Tee später hat.

Weniger Aufwand bedeutet es, die Blätter nur zu trocknen, um sie später besser zerkleinern zu können. Wer sich nur für das Trocknen der Blätter entscheidet, muss allerdings darauf achten, dass beim Brombeerblättertee selber herstellen kein Licht an die Blätter kommt. Wenn das geschieht, bilden sich sehr schnell Bitterstoffe, die den Tee praktisch unbrauchbar machen. Am besten ist es, die Brombeerblätter nach dem Pflücken an einen trockenen und dunklen Ort zu legen und anschließend einige Tage abzuwarten.

Die Brombeerblätter fermentieren

Gesunden Brombeerblättertee selber herstellen ist aufwendiger, wenn die Wahl auf die Fermentierung der Blätter gefallen ist. Die Blätter dafür zunächst ganz normal trocknen, und zwar an einem dunklen und trockenen Platz. Eine Speisekammer oder auch ein Dachboden sind hier zwei Möglichkeiten. Die Blätter dürfen jedoch nicht völlig trocken sein, sie sollten nur antrocknen. Nach zwei Tagen die Brombeerblätter in nicht zu schmale Streifen schneiden und sie anschließend luftdicht in einem Gefrierbeutel verschließen. Nun heißt es warten, denn es dauert 14 Tage, bis die Fermentierung der Brombeerblätter abgeschlossen ist. In diesem Zeitraum ist es notwendig, jedes Blatt für 15 Minuten jeden Tag aus dem Beutel zu nehmen und es an die frische Luft zu legen. Anschließend die Blätter wieder in den Beutel legen und luftdicht verschließen. Für alle, die Brombeerblättertee selber herstellen wollen, lohnt sich dieser Aufwand, denn der Brombeerblättertee schmeckt herrlich aromatisch, nachdem er fermentiert wurde.

Eine gute Alternative

Nicht jeder kann schwarzen Tee gut vertragen und viele sind daher auf der Suche nach einem vergleichbaren Getränk, nur ohne das anregende Koffein. Ein Tee aus den Blättern der Brombeere ist eine gute und vor allem eine gesunde Alternative. Wer die Blätter fermentiert, bekommt einen Tee, der dem schwarzen Tee sehr ähnlich ist, aber einen unverkennbar fruchtigen Geschmack hat. Dazu kommt, dass der Tee aus Brombeerblättern viele gesunde Eigenschaften hat und Krankheiten effektiv lindern kann. Das ist beispielsweise bei einer chronischen Entzündung des Blinddarms der Fall. Das Trinken von Brombeerblättertee hilft dabei, die Entzündung in Schach zu halten. Bei Fieber und Durchfall lindert der Brombeerblättertee die schlimmsten Symptome, was besonders wichtig ist, um die Gefahr einer Austrocknung zu verhindern.

Tee aus frischen Blättern


Teefreunde, die ihren Brombeerblättertee selber herstellen möchten, müssen die Blätter natürlich nicht fermentieren, auch mit frischen Blättern ist es möglich, einen aromatischen Tee aufzugießen. Beim Sammeln sollte man einen Strauch auswählen, der an einer geschützten Stelle am Waldrand steht, möglichst weit weg von der Straße. Die Blätter einfach abpflücken und zu Hause unter fließendem Wasser kurz abwaschen, um sie von möglichen Insekten zu befreien. Dann die Blätter auf ein sauberes und trockenes Backblech oder ein Tablett legen und an einen dunklen, luftigen Ort bringen. Jeder, der seinen Brombeerblättertee selber herstellen möchte, muss danach rund eine Woche warten. So lange dauert es, bis die Blätter vollständig getrocknet sind. Die Trocknung ist abgeschlossen, wenn sich die Blätter zwischen den Finger zerbröseln lassen. Wer einen Dörrofen hat, kann den Vorgang natürlich deutlich abkürzen, bei 40° Grad dauert es nur wenige Stunden und die Blätter sind trocken.

Fazit zum Brombeerblättertee selber herstellen

Brombeerblättertee selber herstellen ist eine sehr gute Idee. Den Tee als Vorrat im Haus zu haben, ist beruhigend, denn er kann bei Erkältungen zum Einsatz kommen, wie auch bei Beschwerden, die den Magen und den Darm betreffen. Brombeerblättertee selber herstellen ist für alle ideal, die auf natürliche Weise Fieber senken und ihr Blut reinigen möchten. Nicht nur die Früchte der Brombeere im Herbst sind lecker und gesund, auch die Blätter, die man im Frühling pflücken kann, sind es.

Bild: @ depositphotos.com / evgeniyauvarova

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (477 Bewertungen, durchschnittlich: 4,78 von 5)

Redaktion

Hier schreibt die Redaktion von brombeerblättertee.de
Redaktion

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 17.10.2019 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

Nach Oben